Loading...

Unruhige Beine Anzeichen für einen Tumor im Gehirn?

Kommentare deaktiviert für Unruhige Beine Anzeichen für einen Tumor im Gehirn?

Patient klagt über unruhige Beine? Achtung: Manchmal können unruhige Beine auf einen Tumor im Gehirn hinweisen. Hier steht, was Sie wissen müssen:

…weiterlesen

So war das „Podologie-Symposium 2017“ in Friedrichshafen

Kommentare deaktiviert für So war das „Podologie-Symposium 2017“ in Friedrichshafen

Das Internationale Podologie-Symposium 2017 war ein voller Erfolg.   Am 24. Juni 2017 kamen rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Campus Seemooser Horn der Zeppelin-Universität in Friedrichshafen, um sich über neue Erkenntnisse in der Podologie und angrenzenden Fachgebieten zu informieren. Der Veranstalter war überwältigt von den vielen Anmeldungen und geriet kurzzeitig sogar ein wenig in…

Weiterlesen

Das soziale Netzwerk der Immunzellen

Kommentare deaktiviert für Das soziale Netzwerk der Immunzellen

Facebook, Instagram, Twitter – eine gute Vernetzung und Kommunikation ist heutzutage wichtiger denn je. Auch das Immunsystem ist wie ein großes soziales Netzwerk aufgebaut.

Dies zeigen Felix Meissner und sein Team der Forschungsgruppe „Experimentelle Systemimmunologie“ vom Max-Planck-Institut in Martinsried. Sie entschlüsseln alle Botschaften, die Immunzellen untereinander austauschen um Krankheiten gezielt zu bekämpfen. Dabei entdecken sie komplexe zelluläre Kommunikationsstrukturen und zuvor unbekannte Verbindungen zwischen Zelltypen. Die Ergebnisse ihrer Forschung wurden im Fachjournal Nature Immunology veröffentlicht. …weiterlesen

Lungenkrebsdiagnose mit Atemluft

Kommentare deaktiviert für Lungenkrebsdiagnose mit Atemluft

„Tief einatmen – und wieder ausatmen“ – so könnte ein Test auf Lungenkrebs in Zukunft aussehen.

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Herz- und Lungenforschung in Bad Nauheim haben ein Verfahren entwickelt, das die Erkrankung bereits im frühen Stadium erkennen kann. Dazu untersuchten sie Atemproben auf Spuren von RNA-Molekülen, die durch Krebswachstum verändert sind.

In einer Untersuchung an gesunden Probanden und Krebspatienten konnte der Atemtest den Gesundheitsstatus von 98 Prozent der Teilnehmer korrekt bestimmen. Es soll nun zusammen mit Lizenzpartnern so weiterentwickelt werden, dass er für die Lungenkrebsdiagnose eingesetzt werden kann.  …weiterlesen

Warum werden wir im Alter dicker?

Kommentare deaktiviert für Warum werden wir im Alter dicker?

Wenn wir altern, verändern sich der Stoffwechsel und die Zusammensetzung des Körpers. Deshalb werden viele Menschen im Alter dicker.

Das beginnt schon um das 40. Lebensjahr. Ab dann will der Körper nicht mehr wachsen, sondern seine Masse erhalten. Deshalb drosselt er den Stoffwechsel je nach genetischer Veranlagung um bis zu 15 Prozent. Wir brauchen also weniger Kalorien.

Hinzu kommt: Ab dem 30. Lebensjahr schwindet pro Jahr etwa ein Prozent Muskelmasse, sofern man keinen Sport treibt. Der Fettanteil steigt, außerdem verbrennen Fettzellen weniger Kalorien als Muskelzellen. Es gibt aber interessante, neue Erkenntnisse! …weiterlesen

Die neue „podologie praxis“ ist da

Kommentare deaktiviert für Die neue „podologie praxis“ ist da

Und das lesen Sie unter Anderem darin:

Nagelmykosen: Möglichkeiten der Behandlung

Rund 15 bis 20 Prozent der deutschen Bevölkerung sind mit Nagelpilz infiziert. Viele Betroffene suchen erst dann bei Podologen Rat, wenn alle Versuche zur Selbstbehandlung gescheitert sind. Oft sind Nagelmykosen nicht eindeutig zu erkennen. Was können Podologen tun und was sollten sie zur Vorbeugung empfehlen? Alles Wichtige dazu ab Seite 6 in podologie praxis 2.2017

Schuhversorgung beim DFS

Diabetiker haben eine empfindlichere Haut als gesunde Menschen. Die muss geschützt werden, und da ist ein normaler Schuh mit Nähten und Wülsten nicht geeignet. …weiterlesen

Bahnbrechend Erkenntnis: Zu niedriger Blutdruck kann schaden

Kommentare deaktiviert für Bahnbrechend Erkenntnis: Zu niedriger Blutdruck kann schaden

Ein möglichst niedriger Blutdruckwert ist bei Patienten mit hohem Herz-Kreislauf-Risiko nicht unbedingt das optimale Behandlungsziel.

Sinkt der Blutdruck unter einen bestimmten Wert, steigt das Herz-Kreislauf-Risiko wieder an. Das ist das Ergebnis einer auf der 83. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) in Mannheim diskutierten neuen wissenschaftlichen Studie. „Das Festlegen einer Blutdruck-Untergrenze könnte also sinnvoll sein“, so Studienleiter Prof. Michael Böhm (Homburg/Saar), der auch in der Bluthochdrucktherapie einen individualisierten Ansatz für wünschenswert hält.  …weiterlesen

Bewegungsmangel gefährlicher als Übergewicht

Kommentare deaktiviert für Bewegungsmangel gefährlicher als Übergewicht

Vier Risikofaktoren werden weltweit für 25 bis 50 Prozent aller Herz-Kreislauferkrankungen (KHK) verantwortlich gemacht: Rauchen, Übergewicht, Bluthochdruck und Bewegungsmangel. Während bei Frauen unter 30 Jahre das Rauchen den wichtigsten Risikofaktor darstellt, trägt bei Frauen jenseits dieses Alters Bewegungsmangel mehr zum KHK-Risiko bei als jeder andere Risikofaktor. Die vier Risikofaktoren Rauchen, Übergewicht, Bluthochdruck und Bewegungsmangel wurden…

Weiterlesen