Heißhungerattacken, weil Mama Stress in der Schwangerschaft hatte

Wenn Mutter Stress in der Schwangerschaft hat, wird das Gehirn des Fötus auf spätere Heißhungerattacken programmiert. Das ist jetzt wissenschaftlich bewiesen. Es gibt aber Rettung davor!

Viele Frauen kennen diese Attacken, können aber nichts dagegen tun,  große Mengen an Nahrung hastig essen zu wollen.  Damit steigt das Risiko für Bluthochdruck, Diabetes, Herzerkrankungen, Depressionen, niedriges Selbstwertgefühl und vermehrter Angstzustände.

Woher kommen die?

Dr. Mariana Schroeder, Postdoc in der Forschungsgruppe von Alon Chen veröffentlichte eine Studie dazu.

Die Lebensumstände der Mutter während der Schwangerschaft wirken sich negativ auf das spätere Leben des Kindes aus. Männer wie Frauen können für unterschiedliche Krankheiten anfälliger werden. Diese Heisshungerattacken betreffen den weiblichen Nachwuchs (die armen Frauen!).

Erkenntnisse aus Tierversuchen

Bei Mäusen konnten die Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Psychiatrie die „Aktivierung der zentralen Stressantwort während einer fortgeschrittenen Schwangerschaft biologisch nachbilden“ (was immer das heisst).

Wurden die Mäuse-Jungen anfällig für Heißhungerattacken? Ja, die weiblichen Nachkommen gestresster Mäusemütter entwickelten eher Fressattacken als die Weibchen aus ruhigeren Schwangerschaften.

Dr. Mariana Schroeder wollte wissen, wie Stress genau Heißhungerattacken verursacht. Viele Moleküle im Abschnitt des Zwischenhirns (Hypothalamus) der betroffenen Nachkommen waren bei der Entstehung nachträglich nämlich verändert.

Glücklicherweise ist es nicht immer so, dass Menschen eine Essstörung bekommen, wenn die Mutter Stress hatte. Nur wenn während der Pubertät bestimmte Auslöser zusätzlich auftreten, machen sich die Veränderungen bemerkbar.“

Dazu Professor Dr. Alon Chen: „Das Bemerkenswerteste an der Studie ist, dass wir den Ausbruch von Heißhungerattacken vollständig unterbinden konnten, indem wir den heranwachsenden Mäusen eine ausgewogene Diät verabreichten.

Diese Studie ist der Beweis dafür, dass Heißhungerattacken (bei Frauen) von Stress während der Schwangerschaft der Mutter kommen können. Außerdem gibt sie uns einen entscheidenden Einblick in ein bislang sehr vernachlässigtes Forschungsgebiet.

Und Teenager sollten ausgewogen essen!

 

Das will ich teilen mit: