Die richtige Ernährung bei Diabetes

Etwa 6,7 Millionen Menschen in Deutschland sind von Diabetes betroffen, täglich kommen rund 1.000 Neuerkrankungen hinzu. In der Therapie von Diabetes spielt die Ernährung eine wichtige Rolle. 

Insbesondere übergewichtige Menschen mit Diabetes Typ 2 sollten ihre Ernährung umstellen, um abzunehmen. In Diabetes-Schulungen vermitteln Diabetesberaterinnen und -assistentinnen Betroffenen deshalb, worauf es bei der richtigen Ernährung ankommt.

Der Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e.V. (VDBD) hat eine neue Broschüre entwickelt, die sich an aktuellen ernährungswissenschaftlichen Studien orientiert und Lebensmittelempfehlungen für Diabetes-Patienten gibt.

„Wir haben die Broschüre vor allem für Diabetesberaterinnen und -assistentinnen erstellt, die keinen ernährungsfachlichen Hintergrund haben, sowie für Ernährungsfachkräfte, die ihr Wissen nochmals auffrischen möchten“, betont Susanne Müller, Vorstandsmitglied des VDBD und federführende Autorin der neuen Broschüre.

„Die Informationen basieren auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen, beispielsweise den jüngst überarbeiteten zehn Regeln der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) e.V..

Damit die Beraterinnen das Wissen im Alltag gut anwenden und vermitteln können, wird die Broschüre durch praxisnahe Tipps und Tricks sowie durch die jahrelange Erfahrung der mitwirkenden Ernährungsfachkräfte ergänzt“, erklärt Müller.

Die Broschüre kann auch anderen Fachkräften, die in die Versorgung von Diabetes-Patienten involviert sind, eine große Hilfe sein. Das 40-seitige Heft ist sehr übersichtlich und leicht verständlich gestaltet. Viele praktische Tipps helfen dabei, die Ernährungsweise in eine gesunde Richtung zu lenken.

Verzicht und Einschränkungen waren gestern

“Essen und Trinken beeinflussen den Blutzucker unmittelbar“, erklärt Dr. rer. medic. Nicola Haller, VDBD-Vorsitzende. „Deshalb gehört die Überprüfung des Ernährungsverhaltens der Patienten zu den ersten Maßnahmen der Diabetesberatung.“

Mehr als 90 Prozent der Diabetes-Patienten in Deutschland leiden an Diabetes Typ 2. „Mit einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung können Typ-2-Patienten die Insulinresistenz oft wieder verbessern und ihren Diabetes langfristig ohne Medikamente behandeln“, so Haller.

„Früher ging die Diagnose Diabetes mellitus mit Verzicht und Einschränkungen in der Ernährung einher. Vieles durfte nicht mehr gegessen und musste vom Speiseplan gestrichen werden“, erinnert sich Müller.

Doch die Behandlungsweise und die Ernährungsempfehlungen haben sich deutlich verändert und modernisiert: „Die Grundlagen der Ernährung bei Menschen mit Diabetes entsprechen den Empfehlungen für alle Menschen, mit wenigen Besonderheiten und Veränderungen.

Die neue Broschüre vermittelt deshalb in erster Linie, wie eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung aussehen sollte und gibt Empfehlungen dafür, wie eine solche Ernährungsweise ins Leben der Patienten integriert werden kann – und zwar ohne, dass sie bereits nach kurzer Zeit die Motivation verlieren.“

Die Broschüre kann kostenlos auf der VDBD Homepage www.vdbd.de abgerufen und heruntergeladen werden.

Wer die postalische Zusendung der Broschüre wünscht, schreibt an:
VDBD-Geschäftstelle
Habersaathstr. 31
10115 Berlin
E-Mail: info@vdbd.de

Nicht-VDBD-Mitglieder steht die Broschüre gegen Rechnungsstellung für fünf Euro zur Verfügung.

Das will ich teilen mit: