Einfacher Bluttest zur Diagnose von Alzheimer

Forschern ist es gelungen, Stoffe im Blut zu bestimmen, die für die Alzheimer-Krankheit charakteristisch sind. Dies könnte eine frühere und einfachere Diagnose der Alzheimer-Krankheit ermöglichen.

Derzeit gibt es noch kein Medikament, das die Alzheimer-Krankheit aufhält. Der Test hat also noch keinen großen Nutzen.

Man kann aber zumindest sagen, ob Alzheimer irgendwann ausbrechen wird: Der Test zeigt, ob ein Eiweißbruchstück namens β-Amyloid (Aβ) im Blut ist. Es kann sich schon Jahrzehnte vor Ausbruch der klinischen Symptome im Gehirn von Alzheimer-Patienten ansammeln.

Die bisherigen Tests auf diese Substanz sind entweder teuer oder für den Patienten unangenehm.

Dieser neue Test kann mit hoher Zuverlässigkeit vorhersagen, ob ein Mensch Aß-Ablagerungen im Gehirn hat oder nicht. Das kann bei der Entwicklung von Therapien gegen Alzheimer helfen.

Das sagte teile Professor Dr. Richard Dodel, Demenz-Experte der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) mit.

Das will ich teilen mit: