Internationales Podologie-Symposium 2018




Datum: 09.06.2018
Uhrzeit: 08:00
Ort: Friedrichshafen
Punkte: 4



 

Programm Workshops Ausstellung Gebühr Anfahrt Anmeldung Tipp

Weiterbildung Podologie
Fortbildung mit Seeblick!

Internationales Podologie Symposium 2018!

Samstag, 9. Juni 2018

wieder im
Graf-Zeppelin-Haus Friedrichshafen


Veranstaltungsort: Vierländerregion Bodensee (D/A/CH/Liechtenstein)

Kultur- und Congress-Centrum Graf-Zeppelin-Haus, Olgastraße 20, 88045 Friedrichshafen

Das Graf-Zeppelin-Haus liegt direkt an der schönen Uferpromenade, ca. 10 Min. Fußweg vom Bahnhof, daher empfehlen wir eine bequeme Anreise mit der Bahn.

Das GZH ist barrierefrei.

Parkplätze:  Tiefgarage des Graf-Zeppelin-Hauses (kostenpflichtig)

Wichtige Hinweise zum kostenpflichtigen Parken finden Sie hier!

Anfahrt GZH

Internationales Podologie-Symposium 2018


Herzlich willkommen sind PodologInnen und FußpflegerInnen sowie interessierte Berufsgruppen.


√ Knüpfen Sie Kontakte und nutzen Sie das Symposium gleichermaßen zum Erfahrungsaustausch mit anderen Podologen

√ Informieren Sie sich über Neuigkeiten der Industrie

√ Sichern Sie sich Fortbildungspunkte


Programm (Änderungen vorbehalten)

Freuen Sie sich auf sechs spannende Vorträge und Referenten sowie ein Angebot verschiedenster Workshops.

Für den Besuch des kostenpflichtigen Vortragsprogramms (Anmeldung ganz unten auf dieser Seite) erhalten Sie ein Zertifikat mit 4 Fortbildungspunkten)

Moderation: Dorothea Kammerer

Jeder Vortrag dauert ca. 45 Minuten, anschließend Fragen und Diskussion (ca. 15 Minuten)


Vorträge (Ludwig-Dürr-Saal)

8.45 Uhr Begrüßung und Einführung/Organisatorisches

9.00 bis 9.15 Uhr
Begrüßung und Konzeptvorstellung der Workshop-Referenten

ca. 9.15 bis 10.15 Uhr:
Sebastian Cordes, NOVENTI HealthCare GmbH, Geschäftsbereich Schweriner Rechenzentrum für Heilberufe

Kennen Sie die Neu-Regelungen des Datenschutzes für Podologen?
Das europäische Recht sieht eine Verschärfung des Datenschutzes im Gesundheitswesen vor. Dies wird aktuell in die deutsche Gesetzgebung eingebunden. Unter anderem wird der generelle Einsatz von Datenschutzbeauftragten in kleineren Praxen gefordert. Betroffen sind ab dem Frühjahr 2018 alle Praxen mit mehr als 1.000 Patientenakten in Papierform und/oder dem Einsatz von EDV und/oder ab einem Angestellten.

ca. 10.20 bis 11.20 Uhr:
Prof. Dr. med. Ralf Lobmann, Ärztlicher Direktor der Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Geriatrie am Klinikum Stuttgart, Sprecher und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Fuß der Deutschen Diabetes Gesellschaft und Präsident der europäischen Gesellschaft “Diabetic Foot Study Group” (DFSG)

DFS: von der Druckstelle zum Super-Gau – das Desaster gemeinsam stoppen
Immerhin 70 Prozent der Amputationen, die in Deutschland jedes Jahr vorgenommen werden – das sind rund 40.000 – betreffen Patienten mit Diabetes mellitus. Vier Fünftel dieser Eingriffe ließen sich mit einer geeigneten Behandlung vermeiden, ist Professor Ralf Lobmann überzeugt. Um das zu erreichen, arbeitet seine Klinik schon lange mit Podologen zusammen.
Mit Erfolg!

20 Minuten Kaffeepause/ Besuch der Fach-Ausstellung

ca. 11.45 bis 12.45 Uhr:
Jürgen Trenkler, Podologe und Leiter der Fuß-Schule Jürgen Trenkler, Regensburg

Biomechanik: Gangbilder richtig deuten – Besonderheiten beim Diabetischen Fuß
Beim diabetischen Fußsyndrom liegt in fast allen Fällen eine sensomotorische diabetische Polyneuropathie (PNP) vor. Die motorische Neuropathie führt über eine Flexionsdeformität der Zehen in Verbindung mit einer eingeschränkten Gelenkmobilität und den genannten Fußdeformitäten zu einem veränderten Gangbild. Das führt zu einer irregulären biomechanischen Belastung des Fußes und einer schädigenden Druckbelastung. Mit speziellen Übungen ist effektive Prävention möglich.

12.45 bis 14.00 Mittagspause / Besuch der Fach-Ausstellung

ca. 14.05 bis 15.05 Uhr:
Anja Beulke, Sicherheitsbeauftragte für Arzneimittel und Medizinprodukte, staatlich geprüfte Desinfektorin, Heilpraktikerin

Hygienemanagement in der podologischen Praxis bei Patienten mit DFS und anderen Risiken
Die täglichen Anforderungen eines gesetzeskonformen Hygienemanagements in einer podologischen Praxis sind in den letzten Jahren immens angewachsen. Wie lässt sich eine lückenlose Hygienekette gewährleisten? Was muss man beachten, um die Bestimmungen der MPBetriebV in der Praxis einwandfrei umzusetzen? Welche Maßnahmen sind bei der Behandlung am Diabetischen Fuß wichtig?

20 Minuten Kaffeepause / Besuch der Fach-Ausstellung

ca. 15.30 bis 16.30 Uhr
Kerstin Skodell, Podologin DDG, Wundassistentin DDG, Fußreflexzonentherapeutin, Heilpraktikerin für Podologie, Podologische Fachleitung der Podologieschule Bodensee und Studium der Podologie an der Steinbeis-Hochschule Berlin

Nagelbettläsionen am Diabetischen Fuß (eingewachsene Nägel, hypertrophe Nägel, Nageltraumata)
Hochrisikogruppen für Nagelerkrankungen sind Menschen mit Diabetes. Eine diabetische Stoffwechselstörung und eine periphere arterielle Verschlusskrankheit können beispielsweise die Entstehung eines Unguis incarnatus begünstigen. Da bei Patienten mit Polyneuropathie oft das Schmerzempfinden vermindert ist, nehmen sie möglicherweise typische Warnsignale nicht rechtzeitig wahr. Eben wegen dieser Empfindungsstörung sind aber gerade Nagelbehandlungen am Diabetischen Fuß auch mit besonderer Gewissenhaftigkeit durchzuführen.

ca. 16.35 bis 17.35 Uhr
Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare, Chefarzt und Leiter des Diabeteszentrums am Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell, Internist und Diabetologe

Das Diabetische Fußsyndrom: Bedeutung der Polyneuropathie und Behandlungsmöglichkeiten
In Deutschland leidet jeder dritte Patient mit Diabetes auch an dieser Nervenschädigung. Sie kann verschiedenste Beschwerden bereiten von Schmerzen über Missempfindungen wie „Kribbeln“ bis zu Wadenkrämpfen, Muskelschwäche oder Gangunsicherheit. Die konsequente Behandlung der Grunderkrankung ist ein wichtiges Element gegen das Fortschreiten der Störung, doch auch die Polyneuropathie selbst kann auf verschiedenen Ebenen behandelt werden. Wie können Podologen ihre betroffenen Patienten informieren und motivieren?

ca. 17.35 bis 17.45 Uhr Schlussmoderation


Workshops (Graf-Soden-Zimmer)

Die Workshops finden parallel zum Vortragsprogramm statt. Vergabe der Plätze: first-come, first-served!

ca. 9.15 bis 10.15 Uhr:
Patrick Günther, ocean pharma GmbH, Apotheker
Die Dosis macht das Gift
„Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.“ Der berühmte Satz von Paracelsus hat nichts von seiner Gültigkeit verloren. Im Alltag kommen wir mit vielen Giften in Berührung, doch normalerweise in einer Dosis, die uns nicht schadet. Arzneimittel wirken nach einem dosisabhängigen Prinzip: Ist die Dosis zu gering, ist kein Effekt zu erwarten, zu hohe Dosen können schwere Schäden verursachen. Wie ist das mit Hautpflegemitteln? Weiß man, wie viel der enthaltenen Wirkstoffe durch die Haut in die Blutbahn gelangen? Wie muss eine Creme komponiert sein, damit sie da wirkt, wo sie wirken soll? Nicht mehr und nicht weniger?

ca. 11.45 bis 12.45 Uhr:
Elvi Foss, Podologin
Mythen und Missverständnisse in Diagnostik und Therapie von Mykosen: Den Befund richtig deuten und leitliniengerecht behandeln (Dermapharm AG)

ca. 14.05 bis 15.05 Uhr:
Sebastian Cordes, NOVENTI HealthCare GmbH, Geschäftsbereich Schweriner Rechenzentrum für Heilberufe
Neue Vorschriften: So schützen Sie die Daten Ihrer Patienten und Mitarbeiter

ca. 15.30 bis 16.30 Uhr
Sonja Spohler, Geschäftsführerin Mykoletal,
Ganzheitliche, hydroelektrische Therapie bei Nagelpilz

 


Industrieausstellung (Eintritt für Besucher kostenlos)

8.00 bis ca. 16.30 Uhr mit Verkauf.

Informieren Sie sich über die aktuellen Neuigkeiten und kommen Sie ins Gespräch mit der Industrie.

Diese Aussteller freuen sich schon heute auf Sie: (Diese Galerie wird fortwährend aktualisiert)

 

 
   
 
 
 

Vor Beginn der Referate und in den Pausen haben Sie die Gelegenheit zu Besuchen der Industrieausstellung! Nutzen Sie dieses Umfeld, um die Innovationen persönlich und aus erster Hand zu erfahren und um interessante Kontakte mit Ausstellern, Referenten und Gästen zu knüpfen.

Sukzessive werden wir Ihnen hier unsere Industriepartner präsentieren.

Sie möchten 2018 Aussteller werden? Bitte kontaktieren Sie uns. Wir senden Ihnen gerne das Informations- und Buchungsformular zu! (akademie@vnmonline.de; Tel: 089/ 318905-15)


Sie benötigen eine Übernachtung in Friedrichshafen?

Die Tourist-Information Friedrichshafen ist gerne behilflich.

Hier  geht es direkt zum Online-Buchungsformular.

Alternativ finden Sie hier das Fax-Buchungsformular zum Download.

 

Tourist-Information Friedrichshafen
Bahnhofplatz 2
88045 Friedrichshafen

Tel. +49 7541 20355444
Fax +49 7541 20355450

E-Mail: tourist-info(at)friedrichshafen.de

Homepage: http://www.friedrichshafen.info/


Unser Tipp: 

Nutzen Sie das Wochenende, um die wunderschöne Bodensee-Region zu erkunden.

Oder verbringen Sie IHR Fortbildungswochenende am Bodensee und buchen Sie das Podologie-Seminar am Folgetag, 10. Juni 2018 “Diabetes und Komorbiditäten” (Referentin: Elvi Foss; 8 Punkte; 139,- EUR zzgl. MwSt.) gleich mit.

Ein kombinierter Besuch beider Veranstaltungen bringt Ihnen zusammen
12 Fortbildungspunkte!.


Gebühr:

Eintrittsgebühr Symposium (Vorträge mit Zertifikat):

Vorverkauf bis 4. Mai 2018: 37,82 Euro zzgl. MwSt. (= 45 Euro)

Ihre per Vorkasse bestellte Eintrittskarte erhalten Sie gegen Vorlage der Zahlungsbestätigung an unserer Kasse im Foyer. Sie erhalten eine Rechnung per Post.

Ab 7. Mai 2018 Anmeldung nur noch zum Tageskassenpreis:

Tageskasse: 46,22 Euro zzgl. MwSt. (= 55 Euro)

Abo-Rabatt-Gutscheine vom Verlag Neuer Merkur können bei dieser Veranstaltung NICHT angerechnet werden. 5-Euro-Rabatt-Gutscheine aus Einladungen der Industriepartner müssen uns zusammen mit der Anmeldung vorgelegt werden, um bei der Rechnungstellung der Vorverkaufstickets berücksichtigt werden zu können. Spätere Einlösung oder Barauszahlung NICHT möglich.

Schüler/Studenten: erhalten bei Vorlage eines gültigen Schülerausweises zusammen mit der Anmeldung eine entsprechende Ermäßigung.

Besuch der Industrie-Ausstellung ist gebührenfrei!

Verpflegung: Der hauseigene Caterer des Graf-Zeppelin-Haus hält verschiedene Getränke- und Speisenangebote für Sie auf Selbstzahlerbasis bereit.



Sie waren 2017 nicht dabei? Hier geht’s zur Bildergalerie!


Gerne begrüßen wir Sie an der Tageskasse direkt vor Ort!
Online-Anmeldung nicht mehr möglich.

Wir öffnen am Samstag, 9. Juni 2018 um 8.00 Uhr.

(NUR) Am Tag der Veranstaltung erreichen Sie uns auf dem Tagungstelefon unter 0049 (0)7541/ 378031

Bis zum 7. Juni erreichen Sie uns noch unter der Büronummer: 0049 (0) 89 318905-15

 

 

 

Das will ich teilen mit: