Walnüsse senken Cholesterin

Der regelmäßige Verzehr von Walnüssen verbessert den Cholesterinspiegel – und zwar unabhängig davon, ob man in der sonstigen Ernährung Fette oder Kohlenhydrate weglässt. 

Die richtige Ernährung bei Diabetes

Etwa 6,7 Millionen Menschen in Deutschland sind von Diabetes betroffen, täglich kommen rund 1.000 Neuerkrankungen hinzu. In der Therapie von Diabetes spielt die Ernährung eine wichtige Rolle. 

Hoher Salzkonsum schwächt das Herz

Lange bekannt ist, dass hoher Salzkonsum eine wesentliche Ursache für Bluthochdruck und ein bekannter Risikofaktor für Schlaganfall und Koronare Herzkrankheit (KHK) ist.

Vielfach übersehen: infizierte Kunstgelenke

Kunstgelenke sind bei Rheumapatienten anfälliger für Infektionen als bei anderen Menschen. Die Gefahr kann leicht übersehen und sogar mit einem Krankheitsschub verwechselt werden.

Blutgefäße erziehen Entzündungszellen

Alle Organe und Gewebe unseres Körpers werden ständig über Arterien mit sauerstoffreichem Blut versorgt. Doch verschiedene Ursachen können dazu führen, dass diese Durchblutung unterbricht. 

Bundesweite Initiative zu Diabetes

Das Deutsche Diabetes-Zentrum (DDZ) hat eine bundesweite Initiative „Diabetes – nicht nur eine Typ-Frage“ entwickelt. Damit soll das Bewusstsein für diese Erkrankung gestärkt werden. 

Muskelabbau im Alter ist gefährlich. Das können Sie tun.

Wenn Menschen im Laufe des Lebens körperlich schwächer werden, gilt das oft als harmlose Alterserscheinung. Großer Fehler!

Auch Schlanke können Diabetes bekommen

Knapp jeder fünfte Mensch hat ein erhöhtes Risiko für Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, obwohl sein Gewicht im normalen Bereich liegt. Ist schlank immer gesund….?

Weniger Brustkrebs dank niedriger Cholesterinwerte

Frauen mit hohen Cholesterinwerten, die mit blutfettsenkenden Medikamenten behandelt werden, haben ein geringeres Brustkrebsrisiko. Das zeigen Daten aus einer groß angelegten Longitudinalstudie, die auf dem Europäischen Kardiologiekongress in Barcelona präsentiert wurden. 

Heißhungerattacken, weil Mama Stress in der Schwangerschaft hatte

Wenn Mutter Stress in der Schwangerschaft hat, wird das Gehirn des Fötus auf spätere Heißhungerattacken programmiert. Das ist jetzt wissenschaftlich bewiesen. Es gibt aber Rettung davor!